Dark Light

Kühle und feuchte Laubwälder sind sein bevorzugter Lebensraum – der mensch weiß darum und ist in eben solchem Terrain (nahebei) schon des öfteren auf Vertreter dieser interessanten Gattung gestoßen. Rein zufällig natürlich … Jedoch stets ohne Kamera, und somit ohne Beweisfoto – leider. Vor zwei Tagen war mir das Glück dann hold, wenngleich auch nur für einen kurzen Moment …

Somit verzeichne ich nun den zweiten Lurch in diesem Weblog – nach einem Alpensalamander anno 2005 (flickr), welcher allerdings in Folge eines (durchaus vermeidbaren) Datenbankcrashs vor der Zeit verschieden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Zur Stadtratswahl in Pirna

Am vergangenen Sonntag fanden vor Ort neben der Neuwahl des Europäischen Parlaments auch die Kommunalwahlen statt. Der Ausgang…

Schweinerei in Stolpen

In Stolpen schrillen die Alarmsirenen: Der niederländische Schweinezüchter Marten Tigchelaarder, welcher in 2017 die alte Stolpener Schweinemastanlage erwarb,…


Copyright © 2021 Rappelsnut · Datenschutz · Impressum