Dark Light

Wer des Öfteren größere Dateien über das Netz versendet (ja, es schickt sich ganz und gar nicht, solche Pakete via Email zu versenden!), sollte sich einmal Firefox Send anschauen. Die Anwendung ist eine gute Alternative zu bewährten Diensten wie etwa Encrypto oder Smash, die beide für sich genommen schon lobenswert sind.

Um Firefox Send zu nutzen benötigt ihr lediglich ein Firefox-Konto – so ihr denn Dateien bis zu 2,5 GB versenden wollt. Der Dateiversand bis zu 1 GB erfordert hingegen keinerlei Anmeldung. Nach dem Hochladen erhaltet ihr einen Freigabe-Link, dessen Laufzeit zuvor von euch bestimmt wurde (als Optionen stehen dafür 1-100 Downloads oder ein bis sieben Tage zur Verfügung). Die Ende-zu-Ende Verschlüsselung ist ohnehin Standard …

So simpel, so schön, so gut. Ich habe das für euch probiert und es klappt super.


Symbolbild: Andrey Larin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Messwerte und Klimadaten

Der Tag meiner Geburt hatte viereinhalb Sonnenstunden zu bieten. Die Durchschnittstemperatur betrug 13°C, die Tageshöchsttemperatur 17.3°C. Es war…


Copyright © 2021 RappelsnutDatenschutzImpressum