Date Archives März 2018

Ursula: Meet Is Murder

Mit “Meet Is Murder” ist vor wenigen Tagen die Debüt-EP von Ursula, einer noch relativ jungen Hardcore-Band aus Kalifornien, erschienen. Ich mag den harten, technischen Sound der Kapelle. Stilistisch vermitteln sie einen chaotischen Mix aus Grindcore und schnellem Hardcore, die Grenzen zwischen Metal und Punkrock sind fließend. Doch keine Bange, mittels wohltemperierter Gitarrenriffs und den typischen Hardcore-Basslinien bleibt es bei nur kurzen Ausschweifungen im Metal-Bereich….

Eintrag lesen

Philip Le Roy: Die Goldene Pforte

Ich habe gelesen: “Die Goldene Pforte” von Philip Le Roy. Nach dem vermeintlichen Unfalltod seiner Eltern beginnt Simon Lange, ein junger Theologe und Islamwissenschaftler, die Geschichte seiner Familie zu recherchieren. Schnell wird klar, dass sein Vater auf der Spur des mutmaßlichen Ur-Korans war, verbunden mit der These, dass der uns bekannte Koran auf den Lektionarien, dem Gebetsbuch einer urchristlichen Sekte in Syrien, aufbaut. Somit wäre…

Eintrag lesen

Die Mühle, die Kapelle und das urige Tal

Die Reichstädter Windmühle ist der Ausgangsort unserer sonntäglichen Runde im Erzgebirgsvorland – gleich anbei findet sich ein kostenfreier Parkplatz. Die um 1850 erbaute Holländer-Windmühle gilt übrigens als kleinste und höchstgelegenste ihrer Art in Sachsen. Wir laufen nur wenige Schritte in den Ort hinunter, werfen einen Blick auf das kleine Butterhäus’l (hier an der Quelle wurden einst Milch und Butter gekühlt) und gehen dann rechts die…

Eintrag lesen

Viel Chor, viel Technik: Das große Heft

Der mensch hat das Buch gelobt, der mensch hat den Film gelobt. Nun gibt es auch eine Bühnenfassung (Ulrich Rasche und Alexander Weise), und Ulrich Rasche hat sie in Dresden inszeniert. Wir haben das Stück vor drei Tagen gesehen, und ich lobe erneut. Das Thema, sprich die Story, dürfte klar sein. In Europa tobt der Zweite Weltkrieg. Die Kinder, Zwillinge, werden auf das Land, zur…

Eintrag lesen

Das Islandbild zum Wochenende

Schon wieder ist es Freitag – Zeit für das Island-Bild zum Wochenende. Das erscheint jetzt jede zweite Woche und natürlich nur, solange der Vorrat reicht. Eine Traumreise war es ja doch, und wir werden lange davon zehren müssen. Das heutige Bild zeigt einen Abzweig von der Hringvegur, diesmal im Nordwesten der Insel. Beim Verlassen der Ringstraße helfen oftmals (aber nicht immer) diese netten Informationsschilder bei…

Eintrag lesen

Frühstück mit Canaletto-Blick

Der mensch ist bescheiden: Zwei Spiegeleier, ein Butterbrötchen und Kaffee sind genug. Das Lokal hat gerade geöffnet, ich bin der erste Gast und habe somit Zeit und Muße, mich umzuschauen. Das lohnt, denn das Restaurant und Café Canaletto an der Schuhgasse, Ecke Markt, hat erst in der vergangenen Woche wieder eröffnet. Mit neuem Betreiber und neuem Anspruch. Eine Stippvisite scheint also angebracht. Ich habe mich…

Eintrag lesen

Durch die wilde Lohmener Klamm

Sonntag, am frühen Nachmittag. Sonnenschein und Himmelblau, dazu ein eisiger Ostwind. Wir parken unterhalb unterhalb des Lohmener Schlosses, an der Brücke über die Wesenitz. Das Tal ist etwas offener und weiter an dieser Stelle, so hat man von der Brücke einen schönen Rundumblick. Wir spazieren weiter am Fluss, vorbei an der alten Pappenfabrik und in den Niezelgrund hinein. Zur Rechten der Lohmener Steinbruch. Dann, immer…

Eintrag lesen