Date Archives Juni 2016

Zehn Verweise

Zehn Verweise zu zehn sehenswerten Fotoserien – allesamt eindrucksvoll und hiermit im Block empfohlen. Als Notiz für mich und – wie gehabt – zum Zwecke der allgemeinen Information, Inspiration und Ermunterung. Føroyar – Dramatische Küsten, spannende Landschaften und freundliche Menschen. Kevin Faingnaert hat die Färöer-Inseln besucht. Schmalspurig durch Böhmisch Kandada – Eisenbahnromantik à la Alois Nebel. Ungskär in Südschweden – Arne Nordström ist der letzte…

Eintrag lesen

Teichstein und Buschmühlen-Filmnacht

Die zehnte Filmnacht für die Buschmühle, die erste Filmnacht für uns. In diesem Jahr hat das endlich einmal geklappt. Doch zuvor eine kleine Runde mit Gipfel (um jetzt nicht ganz und gar unsportlich vorzufahren). Sie kannte den Teichstein noch gar nicht. Und ich war lange nicht oben. Das Ganze ist keine große Sache. Parken an der Neumannmühle. Den Großen Zschand hinauf bis zum Zeughaus. Dann…

Eintrag lesen

Vernissage Brachland

Freitagabend. Das Uniwerk in der Alten Feuerwache. Eine Vernissage. Free Jazz Performance mit Hartmut Dorschner. Eine Rede, Applaus. Allerhand Leute. Sekt. Gläser klingen. Die Ausstellung »Brachland« ist eröffnet. Brachland – Ist das ein Raum, ein Zustand, ein Prinzip? Manchmal einfach so entstanden, ganz ohne Absicht. Ein Kollateralschaden bei der Verwertung des Raumes. Brachland in uns in der Welt dazwischen. Freigeräumt von Definitionen öffnet sich ein…

Eintrag lesen

Retro Fotos mit BitCam

Mit BitCam – einer liebenswerten App aus dem Hause der Iconfactory – könnt ihr wunderbar pixelige Schnappschüsse im klassischen 8bit-Retro-Modus erstellen. Die Optionen sind dabei überschaubar. Neben dem Standardmodus lässt sich zum Einen die Punktdichte erhöhen oder verringern. Dazu kommt die Wahl der Kamera (Selfie!) und des Formats (1:1!). Wer mit den Graustufen hadert kann zusätzlich auch etwas Farbe ins Spiel bringen – allerdings nur…

Eintrag lesen

Rund um Saupsdorf

Der Himmel grau und wolkenverhangen, die Prognose finster. Ich bin trotzdem losgelaufen. Natur tanken. Stadtflucht. Raus aus dem Elbtal, und rein in den Wald. Mit Regenjacke und Schirm. In Saupsdorf der große, immer noch kostenfreie Parkplatz. Schnell an der Agrargenossenschaft vorbei und aus dem Dorf hinaus. Ein schwindsüchtiges Lastenmotorrad und einen Traktor fotografiert. Ich mag Maschinen. Dann der Wald. Alles feucht, also Obacht geben –…

Eintrag lesen

Im Konzert: Die Athleten

Zwei Gitarren, ein Kontrabass, dazu diverse Schlag- und Effektinstrumente. Darunter auch ein Quijada – was den Unterkiefer eines Esels meint, dessen lose Zähne ganz vortrefflich klappern. Ein faszinierendes Instrument. Drei freundliche junge Männer, die das Instrumentarium hingebungsvoll bedienen. “Die Athleten” kommen aus Leipzig. Im Repertoire haben sie traditionelle Volksmusik aus Deutschland, Skandinavien und vom Balkan. Lieder und Tänze, alle neu interpretiert, ungewohnt und überraschend anders….

Eintrag lesen

Das Bier am Fluss

Der mensch trinkt Bier, und also mag er Biergärten. Ganz besonders solche, die am Wasser liegen. Da sich in der kleinen, alten Stadt nur eine Wirtschaft findet, die diesem Anspruch konkret gerecht wird, liegt es auf der Hand, derselben ab und an einen Besuch abzustatten. Das “Elbschlösschen Refugium” ist direkt am Elberadweg zu finden, linkselbisch und am Ende der Elbwiesen Richtung Obervogelgesang. Obacht ist angesagt,…

Eintrag lesen