Date Archives März 2014

Pirnas letzte Litfaßsäule

Der Streit um die Zukunft derselben erhitzt derzeit die Gemüter in der kleinen Stadt. Es geht schlicht darum, ob diese letzte, im Stadtbild noch vorhandene Litfaßsäule überhaupt eine Zukunft hat und wenn ja, wer diese dann bezahlt. Wann konkret die Anschlagsäule am Dohnaischen Platz errichtet wurde, vermag ich nicht zu sagen – interessant zu wissen wäre es aber schon. Unabhängig davon steht jedoch fest: das…

Eintrag lesen

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Samstag war Kinotag und wir haben uns eine großartige Komödie angesehen: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (in der Regie von Felix Herngren). Der Kuchen ist mit Kerzen bestückt, die Gratulanten stehen bereit – doch der einhundertjährige Allan Karlsson hat nicht die geringste Lust auf die Feier und beschließt das Altersheim sogleich zu verlassen. Er steigt aus dem Fenster, macht sich auf…

Eintrag lesen

Zwischen dem Großen und dem Kleinen Zschand

Goldsteig, Heringsloch und das Hintere Raubschloß. Wer damit etwas anzufangen weiß, wird unschwer erraten können, dass der mensch den gestrigen FREItag einmal mehr im Gebiet des Großen Zschandes verbracht hat. Ausgangspunkt war erneut die Neumannmühle im Kirnitschtal. Flinken Fußes ging es hinauf zum Zeughaus, um dort rechts abzubiegen und via Roßsteig hinauf zum Goldstein zu kraxeln. Die Goldsteinaussicht ist die schönste ihrer Art im Großen…

Eintrag lesen

CloudyTabs zeigt iCloud-Tabs

Ich gehöre zu den Menschen, die am Mac nicht Safari, sondern Chrome und ab und an auch Firefox oder Opera nutzen. Am iPhone und am iPad hingegen ist Safari der Standardbrowser. Normalerweise ist es mir somit nicht möglich, am iMac die geöffneten Tabs von iPhone und iPad aufzurufen – diese Funktion ist von Hause aus in OS X nur Safari vorbehalten. Hier kommt nun CloudyTabs…

Eintrag lesen

Olaf und die Weltfestspiele

Dieses einprägsam arrangierte Ensemble ist mir gestern auf meinen staubigen Pfaden begegnet. Da es als solches gewissermaßen einzigartig sein dürfte und jedermann und jederfrau seit Jahren zugänglich ist machen wir doch einfach ein kleines Sonntagsrätsel daraus. Frage: wo genau ist dieses Kuriosum so zu sehen (Klick auf das Bild)? Dazu eine kleine Hilfestellung: keine Großstadt, keine Kleinstadt, sondern im ländlichen Bereich. Insbesondere zu dieser Jahreszeit…

Eintrag lesen

Für die Statistik

Ich habe das B1 jetzt einige Tage auf meiner Hausstrecke getestet, sprich vom Postplatz in Dresden – immer an der Elbe entlang – bis zum Hauptquartier in der Altstadt in Pirna. Das sind 23,5 Kilometer, und mit dem normalen Trekkingrad braucht es um die 60 Minuten dafür. Bei Rückenwind sind es einige Minuten weniger, bei Gegenwind (und im Elbtal herrscht immer Gegenwind!) können es auch…

Eintrag lesen