Date Archives August 2013

Talentfrei, aber stets bemüht

Im Fazit bleibt die Feststellung, dass ich zum Diktator nicht tauge. Das kann man nun natürlich sehen, wie man will … Zum besseren Verständnis präsentiere ich hiermit mein DIKTATORCHECK-Testergebnis. Talent: Talentfrei, aber stets bemüht Deine Amtszeit: 3 Jahre Führungsstil: Charismatisch Ideologie: Sozialistisch So verlief Deine Diktatur: Herzlichen Glückwunsch! Du bist der vielleicht schlechteste Stalinist, den die Welt je gesehen hat. Mit harter Hand und pseudosozialistischer…

Eintrag lesen

Im Hinterhermsdorfer Grenzwinkel

Der Weifberg, der Königsplatz und dazwischen Hinterhermsdorf. Dort stellten wir gestern den PKW ab (wie gehabt am “Haus des Gastes”) und liefen dann Richtung Weifberg hinauf. Allerdings nicht den direkten Weg, sondern über “Pallmens Stein” und die Wetterfichte. Den ca. 37m hohen Aussichtsturm auf dem Weifberg (478m) darf man auch zweimal im Jahr besteigen. Er bietet – nach meinem Erleben – die beste Rundumsicht im…

Eintrag lesen

Samstags im Hecht

Wir sind gestern mehrmals die Rudolf-Leonhard-Straße, die Hechtstraße und die verbindenden Gassen auf und ab spaziert. Der HechtFest-Dschungel, Sie wissen schon. Am späten Nachmittag, da war es vor Ort noch ganz angenehm. Neben vielen anderen hat Feeling D dort gespielt – eine Feeling B Coverband – und das war durchaus amüsant. Als wir danach die St. Pauli Ruine in Augenschein nahmen, war der Auftritt des…

Eintrag lesen

Grenzplatte, Zeisigstein und Ottomühle

Wir haben das Automobil heute morgen an der Ottomühle im Bielatal abgestellt und sind dann mit Siebenmeilenstiefeln bergan geeilt. Über Glasergrund und Schaftwaldweg gelangten wir zur Grenzplatte, welche mit ihrer netten Aussicht ins Böhmische einen schönen Platz zum Rasten bot. Durch lauschigen Mischwald ging es dann (mit kurzem Halt am Moorteich) weiter zum nächsten Ziel, dem Zeisigstein. Dessen Spitze (man kommt über Eisenstiegen hinauf) ragt…

Eintrag lesen

Klippenstein, Hüttertal und Walroda

Das Hüttertal ist ein kleines, bewaldetes Tal bei Radeberg. Um es zu erlaufen, beginnt man wie wir am Schloss Klippenstein in Radeberg, das mit seinen dicken Mauern durchaus zu beeindrucken weiß. Es beherbergt zudem ein Museum, welches umfassend zur Architektur- und Nutzungsgeschichte des Hauses sowie über die Stadtgeschichte Radebergs informiert – so man denn mag. Fortan führt der Weg entlang der Großen Röder, wir passieren…

Eintrag lesen