Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Wanderlust

Die See und die Berge. Und der Wald. Bei jedem Wetter und überall.

  • Zur Rekonvaleszenz

    Ein Spaziergang, eine kleine Wanderung, nennen Sie es wie sie wollen, zum Zwecke der baldigen Genesung. Seit mehr als einer Woche hat der mensch keinen Schritt vor die Tür gesetzt – aus Gründen. Zweierlei zwang ihn in die Wagerechte: die arglistig agierende Bandscheibe und ein hinterhältiger Infekt. Jedes für sich schon nicht schön, und beides… Weiterlesen

  • Minus drei Grad, dazu ein leichter, eisiger Nordost, die Wege gefrostet, die Menschen allesamt warm eingepackt. Wir waren im Busch und schritten aus. Ganz oben war das, ganz oben auf dem Brandt. Wir waren zu dritt und liefen die bekannten Wege, nur die gewaltige Gautschgrotte, die blieb diesmal außen vor. Ebenso wie der Schnee, den… Weiterlesen

  • Ein Stadtspaziergang sollte es werden, gerne am Rande der großen Stadt, so etwas gab es schließlich lange nicht. Leider musste ich, am Ausgangsort in Dresden-Plauen angekommen, feststellen, dass ich den zum Zwecke der Führung erwählten Wander- & Naturführer Dresden und Umgebung Band 1 vom Rölke-Verlag zu Hause vergessen habe und somit aus der anvisierten Runde… Weiterlesen

  • Am dritten Weihnachtsfeiertag schritten wir aus. Ließen das Feiertagskoma hinter uns (so schlimm war es gar nicht) und spazierten bergauf und bergab durch Wald und Flur – bei Himmelblau und eitel Sonnenschein. Wir schauten weit über das Land und genossen die ruhigen Momente bei Mutter Natur. In Maxen fand sich der Startpunkt. Wir gingen zum… Weiterlesen

  • Dorf Wehlen also und der Steinbruchpfad. Schon wieder! – werden Sie vielleicht sagen, und Endlich wieder! – sage ich. Denn es ist mehr als 14 Tage her, dass der mensch zum Ausschreiten kam – in Gottes freier Natur, versteht sich. Dieser letzte Monat im Jahr hat einfach zu viele dieser verpflichtenden Verbindlichkeiten, im Dienstlichen wie… Weiterlesen

  • Wir nennen es Winter

    Oder auch: Mal eben schnell nach Zinnwald – den Winter begrüßen … Eben erst hatte der Sturmwind die letzten Blätter von den Bäumen gefegt und schon stand der Winter vor der Tür. Noch vor dem ersten Advent und gleich mit Vehemenz – das nenn ich mal pünktlich. Allein, sie ist willkommen, die ruhige, dunkle Jahreszeit,… Weiterlesen

  • Die Agneshöhe ist ein markanter (und nach der Frau des Malers Woldemar Hottenroth benannter) Aussichtspunkt am Dresdner Elbhang. Ich habe ihn lange nicht besucht und dies zum Anlass für eine nicht gar so lange und kurzweilige Runde zwischen Helfenberg und Rochwitz genommen. Ausgangspunkt war der hier schon einmal erwähnte Helfenberger Park. Ich stapfte ein wenig… Weiterlesen

  • Frischluft tat not und ebenso das Ausschreiten im herbstlich geschmückten Busch. Wir hatten keine Lust auf eine lange Anfahrt und entschieden uns für einen Waldspaziergang am Breiten Stein. Der Startpunkt der kleinen Rundwanderung fand sich in Dobra, am Wanderparkplatz an der großen Kreuzung. Nur kurz liefen wir durch das Dorf und verließen es alsbald über… Weiterlesen

  • Der Gebergrund stand schon lange auf der Liste und musste endlich erkundet werden. Und der Sonntag bot die Gelegenheit – Klärchen präsentierte uns nach dem nächtlichen Regen einen sonnigen Herbsttag. So fuhr der mensch nach dem Frühstück Richtung Landeshauptstadt, explizit nach Nickern, fand einen Parkplatz und lief frohgemut los (die exakte Route findet sich wie… Weiterlesen

  • Die mit Abstand schönste Aussicht über das Elbtal bietet bekanntermaßen der hoch über dem Ort Salesel (Dolní Zálezly) gelegene und mit einem Kreuz geschmückte Felszacken des Müllersteins. Er präsentiert einen hervorragenden Ausblick auf den Elbefluss, der sich dort imposant um die Gipfel des Böhmischen Mittelgebirges windet. Seit zwei Jahren hatten wir die Wanderung dorthin im… Weiterlesen