Dark Light

In der KTV zu Rostock ist schon vor einigen Monaten ein kleiner Barbier-Salon eröffnet worden. Der Inhaber Hüssein Allahada Fonad stammt aus dem Irak und hat sein Handwerk von der Pike auf in Bagdad erlernt.

Der Laden findet sich hier gleich um die Ecke, ich habe ihn zufällig entdeckt, dazu im Netz gestöbert und auch Auskunft gefunden, da zur Eröffnung umfassend berichtet wurde. Das Besondere: Hüssein Allahada Fonad bringt hier vor Ort traditionelle, arabische Methoden – wie etwa das Flammen der Ohren oder auch das Entfernen störender Gesichtshaare mittels einer Schlinge aus feinstem Garn – zur Anwendung.

Mit Blick auf meine Löwenmähne war die Sache dann klar: ich habe mir die komplette Runderneuerung des Kopfes gegönnt, sprich den Haarschnitt, die rattenscharfe Rasur des Fünftagebartes (mit dem Messer natürlich), das schon erwähnte Flammen und die Garnschlingen auch. Dazu kam noch die Entfernung lästiger Nasenhaare mit heißem Wachs, eben genau so, wie es im Orient schon seit Jahrhunderten angewandt wird.

20 Euro werden fällig für den kompletten Spass, was mir durchaus angemessen erscheint. Das Handwerk geht dem Meister flink von der Hand, am Ergebnis gibt es nichts zu mosern und der Mensch ist um eine besondere Erfahrung reicher …

Zukünftig werde ich wohl alle sechs Wochen eine Dienstreise an die Ostsee beantragen müssen.

4 Kommentare
    1. Das Vorherbild habe ich absichtlich weggelassen. Denk einfach an den Riesen von “Spuk unterm Riesenrad” – das passt dann etwa. :)

      Zum Flammen: ein Wattebausch wird um die Schere gewunden, in Öl getränkt und entzündet. Eine extrem gefährliche Sache, die den ganzen Mann erfordert. Und zur Sicherheit steht auch stets ein Kollege mit Feuerlöscher bereit … :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Geotubes am Elbufer

Die Ende 2016 begonnene Entschlammung des Postaer Hafens in Pirnas Ortsteil Copitz ist beendet. Geschätzte 2.630 Kubikmeter angespülter…

Neue Bauarbeiten am Schlossberg

Die Stadt Pirna hat vor einigen Tagen mit den Bauarbeiten am nördlichen Schlossberghang begonnen. Erklärtes Ziel ist es,…

Tag des offenen Denkmals in Pirna

Am kommenden Sonntag, dem 8. September, findet einmal mehr der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Das diesjährige…

Ein Wochenende im Sommer

Ein Wochenende im Sommer. Weit draußen vor der Stadt. Der Fluss inmitten der Grünen Hölle. Früher wurden die…


Copyright © 2021 Rappelsnut · Datenschutz · Impressum