Posts Published by Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter, und überall.

Wolfsberg, Eulenhöhle und Wolfsbachtal

Wir fuhren nach Wolfsberg (Vlčí hora), stellten das Auto dort an der Wiese hinter der Kirche ab. Und zogen die Jacken über, denn es blies ein heftiger Sturmwind. Ein Pfad führt über die Wiese, an drei Häusern vorbei. Damit sind wir bereits auf dem Wanderweg (grüner Schrägstrich) zum Wolfsberg (Vlčí hora), der von überall zu sehen und auch Namensgeber für den Ort – inmitten des…

Eintrag lesen

Florian Huber: Kind, versprich mir, dass du dich erschießt

Ich habe gelesen: “Kind, versprich mir, dass du dich erschießt: Der Untergang der kleinen Leute 1945” von Florian Huber. Deutschland, Ende April 1945. Während sich Adolf Hitler in Berlin eine Kugel in den Kopf schoss, strömten im Städtchen Demmin scharenweise normale Leute, Frauen, Männer und Kinder in Flüsse und Wälder, um sich dort umzubringen. Dieser größte Massenselbstmord in der deutschen Geschichte wiederholte sich vielerorts in…

Eintrag lesen

Ein Bummel zwischendurch

Es gibt diese Tage, an denen geht der mensch zweimal zur Arbeit. Die Mittagsprobe und die Abendprobe, bzw. natürlich die Vorstellung. Zwischendurch nach Hause fahren lohnt sich nicht, also gilt es, in den sauren Apfel zu beißen und die Großstadt anzunehmen. Um sich die Beine zu vertreten. Und mal zu schauen, was neu ist oder vom Alten noch da. Vielleicht auch eine Ausstellung, manchmal. Der…

Eintrag lesen

Das iPhone als Scanner für macOS

Um das iPhone als Scanner für den Mac einzusetzen, müssen beide Geräte mit dem gleichen iCloud-Account verbunden sein. Zudem sollten WLAN, Bluetooth und Handoff auf dem iPhone aktiv sein. Die Vorgehensweise ist dann relativ simpel: Auf dem Schreibtisch das Kontextmenü des Finders aufrufen, “Importieren von iPhone” wählen und dann auf den Eintrag “Dokumente scannen” tippen. Der Kameramodus des iPhones wird gestartet, er optimiert den Kontrast…

Eintrag lesen

Mackie Messer

Die Dreigroschenoper, von Bert Brecht und Kurt Weill. Im August 1928 in Berlin uraufgeführt – mit riesigem Erfolg. Sogleich soll der Stoff auch verfilmt werden. Brecht ist an einer Umsetzung seiner künstlerischen Vision gelegen, die Filmproduzenten sind vor allem an einem finanziellen Erfolg der Produktion interessiert. Sie kommen nicht zusammen – der Autor verweigert sich ihren Prämissen, ist für eine kompromisslose und radikalere Version seines…

Eintrag lesen

Sturmwind und Sprühregen

… haben unsere Wanderung am gestrigen Feiertag bereichert. Nur manchmal kam die Sonne heraus – für die kurzen Momente mit offener Jacke. Aber gut, es war nicht wirklich kalt. Und letztlich sorgte das Wetter dafür, dass nur wenige Menschen im Wald unterwegs waren – das ist doch auch einmal schön. Die Wege waren uns wohl bekannt und wurden schon oft hier erwähnt, die Runde liegt…

Eintrag lesen