Der aus Israel stammende Dokumentarfilmer Lior Sperandeo besuchte unlängst die griechische Insel Lesbos, um sich selbst ein Bild von der Ankunft tausender Flüchtlinge zu machen. Sieben Tage lang dokumentierte er das Eintreffen der Boote. Herausgekommen sind zweifellos ergreifende Bilder.

Schaut euch auch die anderen drei Videos (People of Mumbay, People of Nepal und People of Senegal) an – sie sind ebenfalls sehenswert. Etwas viel Pathos vielleicht (was vor allem die Musikauswahl meint) – aber ganz hervorragend fotografiert.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

G.

Goldener Oktober

Das Licht! Die Farben! Und der mensch beinahe alleine im Wald. Ich nahm mir die Zeit. Und man ließ mir die Zeit – für diese schöne Spielerei. Gestern in der Dresdner Heide bei Klotzsche (nur ein Spaziergang, kein großes Ding)….

Eintrag lesen

Teilen
M.

Mackie Messer

Die Dreigroschenoper, von Bert Brecht und Kurt Weill. Im August 1928 in Berlin uraufgeführt – mit riesigem Erfolg. Sogleich soll der Stoff auch verfilmt werden. Brecht ist an einer Umsetzung seiner künstlerischen Vision gelegen, die Filmproduzenten sind vor allem an…

Eintrag lesen

Teilen