But Milk is Important ist ein wunderschön animierter Kurzfilm, in dem ein Mann dank eines mysteriösen Wesens – und mit etwas unkonventionellen Methoden – seine sozialen Phobien überwindet.

Der Film, der zunächst ein bisschen dunkel und geheimnisvoll wirkt, letztlich jedoch viel Herz und Humor beweist, ist die Studienabschlussarbeit von Anna Mantzaris und Eirik Grønmo Bjørnson – beide haben am Volda University College in Norwegen studiert.

Für Interessierte: weitere Informationen, auch zum hier angewandten Stop-Motion-Verfahren, finden sich auf der Website des Filmprojektes.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Es gibt 2 Kommentare

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

K.

Kurzfilm: A Single Life

Eine mysteriöse Schallplatte erlaubt es Pia, durch die Zeit zu reisen. Der sehenswerte und oscarnominierte Animations-Kurzfilm entstand in den Niederlanden – im Animations-Studio Job, Joris & Marieke, welches nach den drei Animations-Künstlern Marieke Blaauw, Joris Oprins und Job Roggeveen benannt…

Eintrag lesen

Teilen
P.

Physics #1. Time dilation.

Surrealismus par excellence. So wunderbar, dass es mir eine separate Erwähnung wert ist (neben der monatlichen Linkschleuder). Bei Gefallen solltet ihr euch auch die anderen drei Kurzfilme von Andrzej Dragan anschauen, vor allem jedoch seine eindrucksvollen Portrait-Fotos. (via)Teilen

Teilen
D.

Die andere Seite der Hoffnung

Die andere Seite der Hoffnung ist der aktuelle Spielfilm von Aki Kaurismäki. Er basiert auf dem Originaldrehbuch des Regisseurs und besteht aus zwei Geschichten, die sich irgendwann miteinander verbinden. Zum Einen ist dies die Geschichte vom Neubeginn eines älteren finnischen…

Eintrag lesen

Teilen