Seit der Einführung von iOS 9 ist es nun endlich möglich, Inhalts-Blocker für Safari zu installieren – was jetzt explizit Werbung und Social Media-Inhalte, aber auch diverse Tracker und nervende Scripte meint. Mit dem Blick darauf, in welch erbärmlichen Zustand sich das mobile Internet in diesem Land befindet (und die nach wie vor hanebüchenen Kosten für die Nutzung desselben) ist dies zweifellos ein Zugewinn für die User, der lange überfällig war.

Im App-Store sind bereits einige dieser Tools zu finden, und sie stehen weit oben in den Charts – offensichtlich gibt es einen hohen Bedarf. Zu erwähnen sind beispielsweise Blockr (0,99 €), 1Blocker (kostenfrei), Purify (3,99 €) und Crystal (0,99 €). Auch Ghostery ist inzwischen als iOS-Safari-Plugin verfügbar – der Einsatz jedoch nicht unumstritten.

Damit habt ihr die Qual der Wahl. Ich habe mich einstweilen für Crystal entschieden und bin nun auf den üblichen Seiten werbefrei und vor allem deutlich schneller unterwegs (was jetzt nur Safari meint, denn über Werbung finanzierte Apps aus dem App Store zeigen weiterhin die von Apple gelieferte Werbung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.