Today your love, tomorrow the world

Als eingeschworener Fanboy der RAMONES komme ich nicht umhin, diese Rundfunk-Dokumentation über die Band hier zu erwähnen. 53 kurzweilige Minuten – vom WDR produziert, die Regie führte Matthias Kapohl.

Bei über zweitausend Konzerten wurden sie geliebt und verehrt, ihr Logo wurde weltweit auf T-Shirts und Taschen verbreitet – aber richtig viele Alben verkauft haben sie eigentlich nie. Nur eine Greatest Hits wurde (in den USA) vergoldet. Sie sahen alle gleich aus, gaben sich alle den Nachnamen Ramone, und sie waren wie Brüder: Sie hassten sich innig. Eine Band wie aus dem Bilderbuch, Image wie aus einem Comic, der Sound eine Betonmauer. Nach jedem one-two-three-four klangen sie wie eine Eins, doch sie wurden nicht reich, sie wurden nicht glücklich, sie wurden nicht alt. Sie wurden Kult. Die Geschichte der Band und die Reflexion des Phänomens. Too tough to die!

Ich habe die RAMONES leider nur einmal im Konzert erlebt – am 17. Dezember 1993 in der Eissport-Halle in Halle. Dazu dann, irgendwann in den späten 90ern im damaligen Star Club in Dresden, DEE DEE RAMONE mit seiner damaligen Band. Große Auftritte waren das, vor einem begeisterten Publikum …

Hier der direkte Verweis zum Download (63 MB). (Tipp via via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.