Gut zu wissen, bevor man sich auf den Radweg Richtung Pirna/ Sächsische Schweiz begibt: der Elberadweg ist ab heute zwischen Heidenau und Pirna komplett gesperrt (zwischen dem Niederhof und der Villa Else). Das wirklich Üble daran ist, dass dies bis Ende März nächsten Jahres so bleibt. Bis dahin wird das Baugeschehen – die Errichtung einer Hochwasserschutzmauer entlang der Elbe – voraussichtlich brauchen.

Natürlich gibt es eine Umleitung. Sie führt aus Richtung Pirna kommend über den Niederhof (S-Bahn Haltepunkt Heidenau Großsedlitz) zur S 172 (Bedarfsampel!) und dann weiter über die Waldstraße bis zur Geschwister-Scholl-Straße, um dann wieder Richtung Elbe zu kommen. Alternativ kann der an der Staatsstraße in Teilen schon vorhandene Ersatzweg genutzt werden. Aus Richtung Dresden kommt man im Moment noch bis zur Villa Else, dann ist Schluss. Die Umleitung ist aber bereits ab Elbstraße ausgewiesen.

Wohlgemerkt: die in Heidenau unmittelbar am Radweg gelegene Pirnaer Straße ist keine Alternative – diese ist ebenfalls gesperrt. Trotzdem gibt es andere Möglichkeiten – Ortskenntnis vorausgesetzt. Wer Zeit hat nimmt an der Elbstraße die Fähre und setzt über nach Birkwitz und fährt dort weiter nach Pirna – eine landschaftlich durchaus reizvolle Variante. Oder aber in Heidenau über Hafenstraße (nach der Müglitz rechts) und Schmiedestraße die Geschwister-Scholl-Straße nehmen – einstweilen meine erste Wahl (theoretisch).

Es gibt aber auch eine gute Nachricht: an den Wochenenden, sprich zwischen Freitagabend und Montagmorgen, wird für Fußgänger und Radler ein Notweg durch die Baustelle an der Pirnaer Straße eingerichtet.

Jetzt wissta Bescheid. Und wir schauen einmal, wie sich die Sache entwickelt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.