Der gestrige Samstagnachmittag in der Altstadt zu Pirna: mit 36 Grad Celsius war es schlicht zu heiß für einen entspannten Bummel durch die Gassen und über den Marktplatz. Dabei hätte dieser durchaus gelohnt: zum Einen wurde gestern der Christopher Street Day (CSD) in Pirna gefeiert und zum Anderen lud der Tag der Kunst zu diversen Ausstellungen und Aktionen ein.

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Aber wie schon gesagt – die Hitze war unerträglich. So haben wir (neben einer kurzweiligen Theateraufführung) nur eine Handvoll der teilnehmenden Künstler vor Ort besucht. Nicht zu heiß war es hingegen für die eine und die andere Einkehr – im Lieblingscafé und im Kneipchen auch. Mit lieben Freunden aus der Landeshauptstadt beim Eiskaffee sitzen und plaudern – das können wir gut. Und so wurde der Samstag dennoch ein guter Tag …

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Der Sonnenblumen-Mann

Vom CSD haben wir leider überhaupt nichts mitbekommen. Allerdings halte ich die Entscheidung, diesen mit dem TdK (der immerhin auch noch am Sonntag läuft) auf einen Tag zu legen, für eine denkbar schlechte Entscheidung. Zumal auf dem Sonnenstein zeitgleich noch das Stadtteilfest lief … So gesehen könnte man zukünftig noch weitere Ereignisse auf diesen einen Tag legen: die Hofnacht und der Tag des Denkmals hätten auch noch irgendwie gepasst.