Der gestrige Samstagnachmittag in der Altstadt zu Pirna: mit 36 Grad Celsius war es schlicht zu heiß für einen entspannten Bummel durch die Gassen und über den Marktplatz. Dabei hätte dieser durchaus gelohnt: zum Einen wurde gestern der Christopher Street Day (CSD) in Pirna gefeiert und zum Anderen lud der Tag der Kunst zu diversen Ausstellungen und Aktionen ein.

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Aber wie schon gesagt – die Hitze war unerträglich. So haben wir (neben einer kurzweiligen Theateraufführung) nur eine Handvoll der teilnehmenden Künstler vor Ort besucht. Nicht zu heiß war es hingegen für die eine und die andere Einkehr – im Lieblingscafé und im Kneipchen auch. Mit lieben Freunden aus der Landeshauptstadt beim Eiskaffee sitzen und plaudern – das können wir gut. Und so wurde der Samstag dennoch ein guter Tag …

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Tag der Kunst in Pirna

Der Sonnenblumen-Mann

Vom CSD haben wir leider überhaupt nichts mitbekommen. Allerdings halte ich die Entscheidung, diesen mit dem TdK (der immerhin auch noch am Sonntag läuft) auf einen Tag zu legen, für eine denkbar schlechte Entscheidung. Zumal auf dem Sonnenstein zeitgleich noch das Stadtteilfest lief … So gesehen könnte man zukünftig noch weitere Ereignisse auf diesen einen Tag legen: die Hofnacht und der Tag des Denkmals hätten auch noch irgendwie gepasst.

2 Kommentare

  1. Tel 7. Juli 2015 um 20:54

    Dank dir konnte ich wenigstens ein paar Eindrücke sehen. Ich war ja mit meinen Theaterspielern fast den ganzen Tag an einem anderen heißen Ort der Stadt.

    Antworten
    1. Rappel 8. Juli 2015 um 08:30

      Das freut mich. Bei euch war es tatsächlich sehr warm … Ich erinnere mich daran, dass ihr auch einmal im Q24 gespielt habt – da war es jedoch genauso unangenehm schwül und heiß. Gefallen hat es uns trotzdem, damals wie am vergangenen Samstag.

      Der Tag der Kunst hat letztlich davon profitiert, auch am Sonntag stattzufinden, da waren deutlich mehr Leute unterwegs. Ich hatte leider nicht wirklich die Zeit, um alles anzuschauen, und habe somit auch die tolle Sprühaktion an der Feuerwache verpasst … :(

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.