Drei Hinweise für Pirna

Drei Hinweise für Pirna

Zum Einen sei der Verweis auf die am kommenden Freitag (24.04.2015) stattfindende Lesung mit Peter Brunnert erlaubt, welche pünktlich um 19.00 Uhr im Uniwerk (Alte Feuerwache) beginnen wird. Peter Brunnert – seines Zeichens Kletterer und Autor – genießt mit seinen zwei Sachsenbüchern Klettern ist sächsy! und Die spinnen, die Sachsen! Kultstatus im Sächsischen – und das mit Recht.

Ist Bergsteigen mehr als Sport? Oder einfach nur bekloppt? Was kann dabei so alles schiefgehen? Und was hat das alles mit Reinhold Messner zu tun?

Der Freitagabend verspricht also ein sehr unterhaltsamer Abend wird – ich freue mich darauf.

Der zweite Hinweis ist allgemeiner Natur und für diejenigen Altstadtfreunde gedacht, die sich dem stilvollen Genuss einer gepflegten Tasse Bohnenkaffee verpflichtet fühlen: das kleinste und bei weitem charmanteste Café der Stadt – das Café Bohemia – hat in diesem Jahr nur sporadisch geöffnet. Ursächlich dafür steht der Nachwuchs – in diesem Babyjahr ist also nicht wie gehabt von Mittwoch bis Sonntag, sondern nur an ausgewählten Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Saisoneröffnung ist am Himmelfahrtswochenende (15., 16. und 17. Mai), weiter geht es zu Pfingsten (23. und 24. Mai) und dann wieder zum Stadtfest in Pirna vom 19. bis 21. Juni.

Nicht zu ändern, aber immerhin. Last but not least: der diesjährige Tag der Kunst findet am 4. und 5. Juli statt. Hoffen wir einfach, dass das Fräulein Bohemia auch an diesem Wochenende die Zeit findet, ihre illustre Gästeschar mit Selbstgebackenem und frisch gebrühtem Kaffee zu verwöhnen. Alles Weitere wird sich dann schon finden …

  1. zur erstgenannten lesung der hinweis, sich besser im vorverkauf eine karte zu sichern, oder aber am abend selber bei zeiten einzufinden um eine karte an der abendkasse zu ergattern. die teilnehmerzahl ist begrenzt, und ich schätze mal dass nicht alle reinpassen werden die auf der matte stehen werden.

  2. Nachtrag zur gestrigen Lesung mit Peter Brunnert: es war großartig! Wer also einmal die Gelegenheit hat sollte sie nutzen – es lohnt unbedingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Eintrag:

Hiking in the Alps

Hiking in the Alps