Distressed FX ist eine bemerkenswerte Bildbearbeitung für iPad und iPhone. Vom Funktionsumfang erinnert sie an Instagram – Fotos lassen sich über diverse Texturen (allesamt kreiert von Cheryl Tarrant) und Regler (Helligkeit und Kontrast) verändern und anschließend teilen.

So weit, so gut. Das Spiel mit den Optionen scheint mir allerdings deutlich innovativer – mitunter entstehen wunderschöne, märchenhaft anmutende und farbenfrohe Kompositionen aus vermeintlich banalen Schnappschüssen. Drei Beispielbilder seht ihr anbei …

Bei Interesse: Distressed FX für iPhone, iPad und iPod touch (ab iOS 7.1) ist für 0,99 € im App Store zu haben.

3 Kommentare

  1. derbaum 28. März 2015 um 12:22

    kenne ich natürlich, aber gerät immer wieder in vergessenheit – ist irgendwie recht speziell. aber bei passenden motiven richtig gut! schöne beispiele hast du im beitrag!

    Antworten
    1. Rappel 31. März 2015 um 19:46

      Und es braucht schon etwas Zeit zum Experimentieren – beispielsweise die tägliche S-Bahn Fahrt in die Großstadt. :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.