Machen wir uns nichts vor: Werbung ist überall lästig und oftmals nur schwerlich zu ertragen – im öffentlichen Raum, in Radio und TV sowieso und natürlich auch im Netz. Von daher kommt auch hier auf dem Desktop seit Jahren Adblock Plus zum Einsatz – so weit und so gut, auch wenn das Add-One nicht unumstritten ist.

Mit µBlock (uBlock) scheint mir jetzt eine alternative Lösung auf dem Markt zu sein, welche eine ausdrückliche Erwähnung wert ist. µBlock kommt als schneller und schlanker Ad-Blocker auf den Rechner, der seine Aufgabe ebenso zuverlässig erledigt wie der oben erwähnte Klassiker (zumindest ist dies der subjektive Eindruck nach einigen Tagen Testphase). In den Präferenzen lassen sich zudem umfangreiche Einstellungen (Zugriff auf Datenbanken und Listen, persönliche Regeln) tätigen. Und, ganz wichtig: was die CPU-Auslastung oder Festplattenkapazität betrifft – µBlock benötigt im Vergleich deutlich weniger Ressourcen. Der Umstieg sollte also leicht fallen …

µBlock is not an ad blocker; it’s a general-purpose blocker.

µBlock ist als Add-On für Safari, Chrome und Firefox erhältlich. Was jetzt noch fehlt ist das Pendant für iOS. (alles via)


Symbolbild: Bram Naus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.