Mit der Fähre über den Fluss und dann der Elbhang in Copitz. Sie wissen schon: der Burglehnpfad mit dem Canalettoblick. Am gestrigen Nachmittag passte einfach alles – Sonnenschein und Himmelblau, und eine beinahe gespenstisch anmutende Windstille. Eine großartige Winterstimmung und Zeit und Ruhe, dieselbe auch genießen zu können.

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Sonne satt am Elbhang

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Es gibt 3 Kommentare

3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A.

Abendstimmung am Bischofsplatz

Wir sehen: Das „Hechtgrün“ ist längst Vergangenheit, ebenso wie „Der elegante Meißner Herrenschuh“. Interessant ist der jetzige Anblick aber allemal, insbesondere die Farben in der Abendsonne. Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass mir der Kiez am Hecht inzwischen deutlich…

Eintrag lesen

Teilen
V.

Verbrannte Orte

Über die Lokalpresse bin ich gestern auf ein interessantes Projekt gestoßen, welches hiermit Lob und Unterstützung erfahren soll … Unter Verbrannte-Orte.de soll in Bälde ein Onlineatlas zu den Nationalsozialistischen Bücherverbrennungen von 1933 entstehen. Hinter dem durch eine Crowdfunding-Kampagne finanzierten Projekt…

Eintrag lesen

Teilen