Lichteln am Plan

Nachdem es im vorigen Jahr (hochwasserbedingt) ausfiel fand es heute wieder statt – das Lichteln am Plan. Wie gehabt stellten die Bewohner_innen der Pirnaer Schifftorvorstadt zum Vorabend des ersten Advents ein kleines Lichterfest auf die Beine, welches durch Charme und Originellität zu überzeugen weiß.

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Lichteln am Plan

Neben diversen Handwerks- und Bastelarbeiten (Töpferwaren, Wolle, Holz und Filz) wurden handgemachte Musik und diverse Köstlichkeiten zum Verzehr geboten. Hausgemacht – soweit ich das beurteilen kann. Und es lohnte zudem, durch die Plangasse zur alten Holzhandlung zu schlendern, an der (für mich immer hochinteressanten) Schauschmiede vorbei zur kleinen Schifftorweihnacht, wo ebenfalls verführerisch duftende Leckereien – von mittelalterlich gewandeten Gestalten feilgeboten – zum Verweilen einluden.

Applaus dafür im Ganzen!

Geschrieben von

Rappel

1246 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

4 Kommentare zu “Lichteln am Plan”

    1. Nee du, dass ist nicht der Imke-Mann. Ich habe ja gehofft, dass er den Weihnachtsmann gibt. :) Habe aber dann weder Imke noch Mann gesehen, weil beider schwer beschäftigt waren und ich schon sehr zeitig vor Ort war (das Licht!).

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *