Das Fährschiff wurde am 5. Dezember 2001 in Dienst gestellt und verkehrt zwischen der Hafencity und Finkenwerder. Es hat ein knappes Dutzend Schwesterschiffe aufzuweisen, welche von den Hamburgern wegen ihrer schnittigen Form gerne auch als “Bügeleisen” bezeichnet werden.

Ich halte die hansestädtische Fährlinie ja für kongenial – es macht einfach Spass, auf solche Art den Fluss zu befahren.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

D.

Der Nistkastenbaum

Montagmorgen, 09.00 Uhr. Der Dauerregen vermiest mir meinen Wandertag. Nichts gegen einen Schauer oder ein ordentliches Gewitter, aber solch ein anhaltender, miesepetriger Dauerregen, der einen nach allen Vorhersagen den ganzen Tag begleitet – das geht so mal gar nicht. Und…

Eintrag lesen

Teilen
D.

Das Punk-Museum in Reykjavík

Jede Menge Bilder, Zeitungsausschnitte, Slogans und Symbole. Auf den Bildschirmen laufen Mitschnitte der vergangenen Jahrzehnte. Dazu natürlich die notwendigen Accessoires, sprich Lederjacke, Boots, Aufkleber und so weiter und so fort. Von der Decke hängen Kopfhörer herab, die akustische Eindrücke vermitteln….

Eintrag lesen

Teilen