Immer noch Jütland, und immer weiter hinauf nach Norden. Løkken war die vierte Station unserer Tour, bevor diese dann in Skagen zu Ende ging.

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

Strandspaziergang in Løkken

In Løkken wählten wir den Campingplatz nördlich der Stadt – direkt in den Dünen und mit eigenem Strandzugang über die Steilküste. Der breite Sandstrand selbst ist als einer der schönsten an der Nordsee zu benennen, über 400 weiße Badehäuschen stehen wie wie an einer Perlenschnur aneinander gereiht. Die zahlreichen, im Laufe der Jahre vom Hang auf den Strand abgerutschten Bunkeranlagen bilden dazu ein einzigartig bizarres Ensemble. Es gibt eine Mole (wird gerade saniert) und auch in Løkken ziehen die Fischer ihre Boote auf den Strand hinauf.

6 Kommentare

  1. derbaum 30. August 2014 um 10:39

    ich seh die olsenbande im bunker rumsuchen :)

    Antworten
    1. Rappel 30. August 2014 um 14:44

      Ja genau! Der Film wurde damals in Hanstholm gedreht – dort gibt es zahlreiche kleine und große Bunkeranlagen. Im dortigen Museum wird der Filmdreh auch ausführlich dokumentiert – herzallerliebst ist das. :)

      Antworten
  2. derbaum 30. August 2014 um 20:35

    das glaube ich – ich mag die filme immer noch….

    Antworten
    1. Rappel 1. September 2014 um 07:16

      Ebenso. :)

      Antworten
    1. Rappel 1. September 2014 um 09:54

      Danke. Bin ja in letzter Zeit zunehmend analog unterwegs. :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.