Klitmøller – Cold Hawaii

Klitmøller – Cold Hawaii

Klitmøller war dazumal ein kleines Fischerdorf, bis in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Surfer-Szene das Ambiente für sich entdeckte. Die Ørhage-Bucht bietet nahezu ideale Bedingungen – Wind und Wellen ziehen seit Jahrzehnten die Surfer an und machten aus Klitmøller eines der bekanntesten Surfreviere Europas – COLD HAWAII.

Klitmøller - Cold Hawaii

Den alteingesessenen Fischern gefiel die Invasion der Beachboys mit ihren Wohnmobilen so gar nicht. Die Übernahme ihres Dorfes, der Partylärm und zur Gänze zugeparkte Dünen sorgten gelegentlich für blutige Nasen und blaue Augen.

Klitmøller - Cold Hawaii

Inzwischen ist es ruhiger geworden. Einmal im Jahr finden vor Ort die Dänischen Meisterschaften und des öfteren auch die Europa-Meisterschaften statt. Es gibt eine Surfschule, ein nettes Café (das Inside Cold Hawaii wird von zwei deutschen Auswanderern betrieben) und natürlich den einen und den anderen Surf-Shop.

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Klitmøller - Cold Hawaii

Wir haben auf unserer Radtour nach Hanstholm während der Rückfahrt dort Station gemacht und vom besagten Café (bei einem ordentlichen Bohnenkaffee) dem bunten Treiben zugesehen. Bemerkenswert dabei und schön zu sehen: die traditionelle Strandfischerei ist nicht totzukriegen – dem Surf-Zirkus zum Trotze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Eintrag:

Hanstholm Havn

Hanstholm Havn