Wer das Meer in seiner ganzen Kraft und Fülle sehen will, der muss nach Skagen reisen.

So schrieb Henrik Pontoppidan anno 1890 in seinen “Reisebildern aus Dänemark”. Diese Empfehlung gilt auch heute noch, denn unbestritten zählt die dänische Nordseeküste (und insbesondere die Halbinsel Skagen mit ihrem nördlichsten Punkt, an dem zwei Meere aufeinandertreffen) zu den schönsten Küsten-Landschaften in diesem Mitteleuropa.

Wir hatten das große Vergnügen, diese zwei gute Wochen lang zu erkunden – sind mit Auto, Zelt und Rad von Römö bis hinauf nach Skagen gefahren. Klärchen meinte es dabei gut mit uns, präsentierte das Rundum-sorglos-Paket und der mensch erkannte vieles wieder, was schon vor zwei Jahrzehnten beeindruckend war. In den folgenden Wochen wird darob zu berichten sein – in gebotener Kürze und bestimmt auch mit dem einen oder anderen Lichtbild anbei – versteht sich. Einstweilen gilt es diese zu sichten …

Und ihr so?

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Es gibt 5 Kommentare

5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

G.

Gewalt und Gewalten

Gewalt gibt es nicht nur auf den Straßen, Gewalt in Bomben, Pistolen, Knüppeln und Steinen, es gibt auch Gewalt und Gewalten, die auf der Bank liegen und an den Börsen hoch gehandelt werden. Heinrich BöllTeilen

Teilen