Zur Stadtratswahl in Pirna

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. Bei uns ist im Kreis weder NPD noch AfD angetreten, hier ist der rechte Rand bei den freien Wählern untergekommen. Noch geschickter, weil für nicht Insider noch schwerer zu erkennen. Bei den FW gibt es durchaus auch vernünftige Mitglieder, dass die allerdings auf einer gemeinsamen Liste mit unserem Pro Deutschland – Verschnitt antreten, macht sie unwählbar. 16,6 % haben es trotzdem getan. Ganz schön gruslig.

    1. So besehen bin ich froh, dass die FW stets nur auf lokaler Ebene ihre unrühmliche Rolle spielen. Ich habe ihren Vertretern vor Ort noch nie über den Weg getraut.

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Kategorien

Archive

Newsletter