Stichwort Kommentar-Spam: wir wissen um die WordPress-interne Kommentar-Blacklist, welche mit Werten und Wörtern gefüttert werden kann, um den Spam als solchen identifizieren zu können. Eine gut gepflegte Liste solcher Art ist Gold wert – egal, ob sie nun manuell gepflegt oder automatisch generiert wird.

Auf GitHub existiert eine globale, sehr ausführliche Kommentar-Blacklist (ich habe vor Jahresfrist schon einmal darauf verwiesen), für welche unser allseits geschätzter WordPress Guru Sergej Müller unlängst ein kleines Plugin entwickelte. Dieses tut nichts weiter, als die stetig aktualisierte Liste täglich einmal einzulesen und im Falle eines Falles (was jetzt eine Aktualisierung der Liste auf GitHub meint) die WordPress-Datenbank zu aktualisieren.

So weit, so gut. Danke dafür, lieber Sergej.

Verweis: Blacklist Auto Updater für WordPress.


Symbolbild: Nao Triponez