Hermannseck und Kirnitzschtal

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. die hermannseckleiter runter? das geht eigentlich gar nicht – da war wirklich noch niemand unterwegs. sobald ein kahn fährt kommste nicht mehr runter, nur noch hoch ;-)

    ansonsten – die tour ist immer wieder ein traum – siehe —> http://bit.ly/1jvmctK — gern über die brüdersteine, oder hinzu schon übern taubenstein. in ganz verrückten zeiten auch übers pohlshorn, da biste dann aber einen tag unterwegs…

    mit der fichte bin ich nicht so sicher, ich hab mal gelesen das sie von irgnedwelchen tieren bedroht wird. und weil es ja kernzone ist wird nichts getan… aber ansehen tut man ihr nix…

    1. Vom Anstehen beim Aufstieg habe ich gehört – hatte bis jetzt aber immer Glück. Die zwei Male, die ich jetzt dort war, hatte ich aber immer auch nicht das beste Wetter … Oder war eben zu früh. Und weißt du was? Ich bin tatsächlich noch nie mit dem Kahn gefahren. Nicht, dass ich das verweigere – es ergab sich einfach nicht.

      Deine Runde liest sich sehr gut, habe mal ein Lesezeichen gesetzt. Wird vielleicht mal mit Biggi … Dann aber mit Kahnfahrt, ich bestehe darauf. :)

      1. ich gehe die runde inzwischen meist andersrum- dann mit dem kahn “bergauf” fahren kommt gut weil man meist fast allein drin ist. oder halb 10 morgens mit dem ersten kahn, dem ersten #gaffee aus der schänke – die tasse nimmt der kahnfahrer wieder mit hoch :)
        hach… ich müsste mal wieder…

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Kategorien

Archive

Newsletter