Ein Bild aus dem Archiv – aus Gründen.

Manch einer sagt: da kommt noch was, im Februar oder dann im März. Angesichts der sprießenden Schneeglöckchen und des munteren Gezwitschers am Morgen ist das eine Hoffnung, die ich ganz und gar nicht teile.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Es gibt 5 Kommentare

5
    1. So zauberhaft war der Winter im Januar 2011. Selten, das alles so schön passt: die Kälte, der Schnee und das Sonnenlicht dazu. Und vor allem die Zeit, um das alles zu genießen und auf Film zu bannen …

    1. Liebe Jana, das ist ein Archivbild. Ich könnte schwören, du hast es schon vor drei Jahren kommentiert. :)

      Leider ist das Archiv dieser Jahre nicht mehr online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

G.

Goldener Oktober

Das Licht! Die Farben! Und der mensch beinahe alleine im Wald. Ich nahm mir die Zeit. Und man ließ mir die Zeit – für diese schöne Spielerei. Gestern in der Dresdner Heide bei Klotzsche (nur ein Spaziergang, kein großes Ding)….

Eintrag lesen

Teilen
A.

Abendstimmung am Bischofsplatz

Wir sehen: Das „Hechtgrün“ ist längst Vergangenheit, ebenso wie „Der elegante Meißner Herrenschuh“. Interessant ist der jetzige Anblick aber allemal, insbesondere die Farben in der Abendsonne. Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass mir der Kiez am Hecht inzwischen deutlich…

Eintrag lesen

Teilen