Eckhard Ahnert, seines Zeichens Weltenbummler aus Raschau, hat unlängst den indischen Subkontinent bereist. Das Bemerkenswerte daran: er war nach eigener Aussage ausschließlich mit dem Pass der “Freien Republik Schwarzenberg” unterwegs, dessen Erwerb nur vor Ort in Schwarzenberg oder hier im Web für 8,50 Euro möglich ist.

Tatsächlich findet sich in dem Spass-Dokument der indische Einreisestempel. Und sofern es sich bei dieser schönen Geschichte nicht um einen verfrühten Aprilscherz handelt, kommen wir jetzt wohl nicht mehr umhin, die zunehmende, weltweite Akzeptanz der “Freien Republik Schwarzenberg” anzuerkennen. Applaus dafür!

Quelle: Weltenbummler mit Spaß-Pass auf Tour (Freie Presse).

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

F.

Fotoserie: (Keine) Doppelgänger

Francois Brunelle zeigte uns in einer bemerkenswerten Serie Portraits von Menschen, die einander wie Zwillinge gleichen, jedoch in keinster Weise miteinander verwandt sind. Der Fotograf investierte bereits einige Jahre an Arbeit in das Projekt. Ziel ist es, Treffen zwischen Doppelgängern…

Eintrag lesen

Teilen
U.

Unbesetztes Gebiet

… Aus der Not heraus entstand hier eine deutsche Selbstverwaltung (“Freie Republik Schwarzenberg”), ein zu dieser Zeit einmaliges politisches Gebilde, das bis zu seiner Besetzung durch die Rote Armee, Mitte Juni 1945, auf einem 520 Quadratkilometer großen Territorium seine Funktionsfähigkeit…

Eintrag lesen

Teilen