Hollandes Wut, Merkels Schweigen

Hollandes Wut, Merkels Schweigen

Es gibt durchaus viele kluge Köpfe im Land, aber nur wenige melden sich mit einer derart anhaltenden Vehemenz und Lautstärke zu Wort wie unser aller Sascha Lobo. Und das ist gut so.

Bürger, die aus Bequemlichkeit präventiv resignieren, verdienen eine Postregierung, die ihnen aus der Resignation eine Nichtpolitik schnitzt und diese als grundsolide, vernünftig und alternativlos darstellt.

Ich fürchte allerdings, dass auch seine heutigen, wohl gesetzten Worte zum NSA-Abhörskandal (Hollandes Wut, Merkels Schweigen – ein Lesetipp) weitgehend ungehört verhallen, den zur Bequemlichkeit neigenden, die digitale Privatsphärenauflösung kaum tangierenden Merkel-Bürger schlicht nicht tangieren werden. Denn machen wir uns nichts vor: das vorläufige Bestürzungsmaximum scheint mir noch lange nicht erreicht, das braucht noch einiges, das muss noch wachsen.

Ich applaudiere einstweilen, lang anhaltend und gerne. Bitte weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgender Eintrag:

Stefan Heym: Schwarzenberg

Stefan Heym: Schwarzenberg