Dresden in den 1960ern

Wer dieser Tage in der Dresdner Neustadt unterwegs und am Thema interessiert ist, sollte sich die kleine Auszeit genehmigen und einmal in das Atelier “Starke Fotografen”, Louisenstraße 6, hineinschauen. Grund dafür ist eine kleine Auswahl interessanter Fotografien von Siegfried Huth, welche Dresden Ende der 50er/ Anfang der 60er Jahre zeigen. Vornehmlich steht das Stadtzentrum im Fokus, dazu werden aber auch Bilder der Sophienkirche gezeigt, welche vor 50 Jahren abgerissen wurde.

Siegfried Huth (1932 – 2012) war ein bekannter Maler, Grafiker und Fotograf, der neben Dresden vor allem Freital als sein “Jagdgebiet” betrachtete. Zumeist war er mit einer Pentacon Six-Kamera und diversen Schwarz-Weiß-Filmen unterwegs, um Stadtansichten und “Momente des Lebens” an sich zu dokumentieren. Mit 79 Jahren ist er im vergangenen Jahr verstorben. Sein Schwiegersohn hat nun den Nachlass gesichtet und mit Günter und Christine Starke eine Auswahl von Farbdia-Aufnahmen getroffen, die allein schon auf Grund ihres Alters interessant sind.

Die Fotografien sind noch bis zum 29. Oktober dieses Jahres im Atelier zu sehen.

Dresden in den 1960ern – Dias von Siegfried Huth
Atelier “Starke Fotografen”
Louisenstraße 6, Dresden

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do & Fr 10 -18 Uhr, Sa 10 -13 Uhr

(Tipp via)

Geschrieben von

Rappel

1245 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

2 Kommentare zu “Dresden in den 1960ern”

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *