Bereits am 9. September ist die “EP1” mit vier brandneuen Songs der PIXIES erschienen. Das ist durchaus überraschend, lassen sich doch die neuen Stücke der Band – so wir den Zeitraum von der Reunion anno 2003 bis jetzt betrachten – an einer Hand abzählen. Wir schreiben also ein sehr produktives Jahr für die Band. Unabhängig davon sind ihre Konzerte jedoch stets gut besucht – auch die beiden Konzerte im kommenden Oktober in Berlin sind lange schon ausverkauft. Sei’s drum …

Im Juni dieses Jahres hat die Band also ihren ersten neuen Song seit der iTunes-Single “Bam Thwok” von 2004 veröffentlicht (“Bagboy” steht übrigens immer noch zum freien Download bereit), welcher für mich erfreulicherweise nahtlos an die großen Hits von anno dazumal anzuknüpfen schien. Man durfte daher gespannt sein, was darauf folgen wird. Die aktuelle “EP1” belehrt mich nun jedoch eines Besseren, das neue Material schwächelt meines Erachtens doch ein wenig. Lediglich “Another Toe in the Ocean” und “What goes Boom” weisen jenes Maß an Esprit und Temperament auf, welches ich mir von dieser einst fabulösen Avantgarde-Kapelle auch heute noch wünsche.

Inwieweit dieses Formtief nun mit dem Weggang der Bassistin Kim Deal zu tun haben mag sei dahingestellt – der mensch verweigert sich einstweilen dem Kauf (ich kann eh nicht mit dem EP-Format) und wartet auf das hoffentlich nicht erst in zehn Jahren erscheinende, neue Album der PIXIES.

Bei Interesse: reinhören könnt ihr hier im iTunes Music Store.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.