Am kommenden Sonntag, dem 8. September, findet einmal mehr der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Das diesjährige Thema lautet „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“ und verweist – mit Blick auf die allerorten vorhandenen “unbequemen Kulturdenkmale” – auf die zentralen Fragen der Denkmalpflege.

Im Wissen um das oftmals bekundete Interesse der Umlandbewohner_innen seien hiermit diejenigen Objekte benannt, welche am Sonntag in Pirna besucht werden können. Auf Grund des Juni-Hochwassers ist die Liste (Quelle) in diesem Jahr sehr übersichtlich …

  • Dr.-Benno-Scholze-Str. 18: ehem. Speisehaus des ehem. Strömungsmaschinewerkes, 13:00 – 17:00 Uhr;
  • Dr Maxim-Gorki-Str. 22: Holzindustrie Friedrich Hengst, 11:00 – 13:00 Uhr;
  • Dr Clara-Zetkin-Str. 3: Liebenausches Vorwerk, archäologische Führungen 10:30 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr, Besichtigungen des Erdgeschosses;
  • Dr An der Gottleuba 1: Musikschule Sächsische Schweiz e. V. (Küttner-Villa), 14:00 – 16:00 Uhr, Führungen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr, Lehrerkonzert im Saal um 17:00 Uhr;
  • Dr Berggießhübler /Ecke Liebstädter Str.: Schloß Zehista 10:00 – 13:00 Uhr;
  • Dr Schloßpark 11: Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein 14:00 Uhr Führung (11:00 – 16:00 Uhr offen)
  • Dr Grohmannstraße 11: Alter Bahnhof Pirna
  • Dr Ev.-Luth. Kirche Liebethal: 10:00 – 17:00 Uhr offen/10:30 Uhr Gottesdienst
  • Dr Ev.-Luth. Kirche Graupa: 15:00 Uhr Ausstellungseröffnung „BAUM DENK MAL“;
  • Dr Ev.-luth. Stadtkirche St. Marien: 9:30 Uhr Gottesdienst (12 – 18 Uhr offen)
  • Dr Stadtmuseum Pirna: 13:00 – 18:00 Uhr, Familiennachmittag und Sonderausstellung „Die verschwundene Burg“
  • Dr Königsteiner Straße 3: Gasthaus „Weißes Roß“, 11:00 – 16:00 Uhr

Ergänzend erwähnt, weil unter Umständen hilfreich: die App zum Tag des offenen Denkmals.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

S.

Sonntag war Party

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Auf Rücken, Ü50 und Oh Gott oh Gott folgten Sonnenschein und Rock’n’Roll. Es gab ein Jubiläum, und dieses musste ordentlich gefeiert werden. Ein paar Schnappschüsse anbei … Es gab reichlich Sport und Spiel, die…

Eintrag lesen

Teilen
E.

Erste Frühlingsboten

Wer Jahr um Jahr den ersten Schnee am Schlossberg dokumentiert sollte auch ein Auge auf das Erscheinen der ersten Frühlingsboten haben. Womit die gestrige (erfreuliche) Sichtung derselben hier und jetzt verkündet ist.Teilen

Teilen