12. Tag der Kunst in Pirna

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. hach ja! selbstgekelteter war bestimmt ein guter abschluss für den ereignisreichen tag. mit der vielfalt geb ich dir recht – ich denke es ist in diesem fall auch etliches dem hochwasser zum opfer gefallen. wobei – mehr photographie geht immer :)

    ich bin immer noch gespannt ob mein schirm gewonnen hat und den artikel in der sz hab ich auch gelesen ;)

    1. Zu dem Schirm kann ich dir leider keine Auskunft geben, bin zum Zeitpunkt der Prämierung gerade erst wieder eingetrudelt. Aber im Falle eines Falles werden sie dich bestimmt benachrichtigen … :)

      OT: betreibst du jetzt das Roon-Blog parallel zu WordPress?

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Kategorien

Archive

Newsletter