Trotz des jüngsten “Jahrhunderthochwassers” findet in Pirna auch in diesem Sommer der “Tag der Kunst” statt – und zwar am kommenden Wochenende. Das Thema lautet “Rettungsschirme für die Kunst” – und wer sich selbst einbringen möchte, bringt einen künstlerisch gestalteten Schirm mit. Eine Jury wählt die originellsten Exemplare aus und prämiert diese am Sonntag (mit anschließender Versteigerung der Schirme).

So weit, so gut. Wer kein Kreativling ist und nicht mit extravagantem Schirm auffallen möchte ist am Samstag in Pirna ebenfalls willkommen. Die Altstadt bietet – wie aus den Vorjahren bekannt – an den verschiedensten Orten diverse Ausstellungen, Installationen, Theater und Konzerte. Genaues entnehmt ihr bitte dem Programm, welches hier zu finden ist. Wohlgemerkt: auf Grund der besonderen Situation (das Hochwasser, Sie wissen schon …) kommt es hier zu kurzfristigen Änderungen, die allesamt besonders aufgeführt sind.

Vielleicht laufen wir uns ja irgendwo über den Weg …

PS: auch in diesem Jahr gibt es die gewohnte Straßengalerie in der Schmiedestraße.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

D.

Das Bier am Fluss

Der mensch trinkt Bier, und also mag er Biergärten. Ganz besonders solche, die am Wasser liegen. Da sich in der kleinen, alten Stadt nur eine Wirtschaft findet, die diesem Anspruch konkret gerecht wird, liegt es auf der Hand, derselben ab…

Eintrag lesen

Teilen