Beste Vorraussetzungen für einen Besuch im Freibad. Der mensch wohnt nun schon einige Jahre in Pirna, hat es bis dato jedoch nicht in das hiesige Planschbecken geschafft … Höchste Zeit also für einen ersten Eindruck.

Und dieser ist ein guter … Exakt 09.45 Uhr betrat ich das Gelände und war angenehm überrascht ob der sehr übersichtlichen Menge an Besuchern. Ich inspiziere die angenehmen Liegewiesen, gesäumt mit schattenspendenden Bäumen, das 50 Meter Becken mit acht Bahnen, ein deutlich kleineres Nichtschwimmerbecken und den Sprungturm mit dem dazugehörigen Tauchpool. Alles ist großzügig bemessen (im Vergleich zu anderen Bädern der Region) und sehr sauber. Natürlich sind da auch die obligatorischen Umkleidekabinen, und auch für den schnellen Hunger ist vor Ort gesorgt (zum Angebot kann ich mangels Bedarf nichts sagen). Es gibt einen Spielplatz, ein Volleyballfeld und zwei freundliche Bademeister_innen, die stets am Becken präsent sind …

Der mensch nutzte die Stunden, um seine Bahnen zu ziehen, schwamm wie ein Guppy von A nach B und wieder zurück und hin und her. Ab 13.00 Uhr begann sich das Bad dann stetig zu füllen, viele Schulkinder und die Eltern-Kind Fraktion trat auf den Plan. Es blieb bei der entspannten, freundlichen Atmospäre, die Menge verteilte sich noch ganz gut im Gelände, ließ jedoch eine Ahnung von dem aufkommen, was hier am Wochenende sein wird. Nach 4,5 Stunden zog ich mich dann doch zurück, stieg aber mit einem guten Gefühl in den Sattel.

Fazit: das Freibad in Pirna kann man durchaus besuchen, zumindest in der Woche ist es eine gute Alternative zu den von mir immer öfter gemiedenen Kiesgruben des Umlands. Frühes Kommen steigert das Badevergnügen definitiv – geöffnet ist von 9–20 Uhr. Der Eintritt beläuft sich auf 3,50 Euro für den ganzen Tag (ermäßigt 3,00), das scheint mir durchaus angemessen. Wünschenswert finde ich einzig ein bisher fehlendes Kurzzeitticket: zwei Stunden für zwei Euro oder so ähnlich würde gut passen.

5 Kommentare

  1. apfelmann70 19. Juni 2013 um 00:17

    WOW. In dem Geibeltbad hab ich meine kompletten Sommerferien als Teenager verbracht. War eine schöne Zeit und ich Besuche dieses immer noch sehr schöne Freibad gerne bei meinem Aufenthalt in Pirna. Schade finde ich nur dass es sehr zugebaut wurde. Damals konnte man noch auf die Willhelm-Pieck-Str. (?) jetzt Rottwerndorfer Str. sehen. Auch den damaligen Eingang finde ich bedeutend schöne als die jetzige, an den Knast erinnernde Drehtür, die mit kompletter Sporttasche fast nicht zu begehen ist.

    Egal! Dieses Bad ist ein Teil meiner Jugend und ich könnte Storys erzählen… von Jackson, Kulle und … Ja und Du hättest mal die Currywurst von der damaligen Imbissbuden-Frau essen sollen. Ein Traum für ca.1 Mark.

    Antworten
    1. Rappel 19. Juni 2013 um 19:49

      Das klingt alles sehr spannend. Leider kenne ich das alte Bad nicht mehr, bin ja erst 2006 nach Pirna gekommen. Mal schauen, ob die Currywurst – der Tradition halber – noch im Angebot ist.

      Und mit der Drehtür hast du recht, habe mich selbst darin mit Rucksack verfizt und wollte das eigentlich laut kritisieren. Gut, dass du das nun erwähnt hast. :)

      Antworten
  2. Ultramarinrot 19. Juni 2013 um 11:13

    Schön ist auch, dass man als nicht so hitzetoleranter Mensch im Sommer ins ziemlich leere Hallenbad flüchten kann, während die Kinder sich draußen vergnügen. Ich bin auch früher schon extra aus Dresden ins Geibeltbad gekommen, weil das Personal im Vergleich mit den Dresdner Bädern in puncto Freundlichkeit und Aufmerksamkeit um Längen gewinnt. Und im Hallenbad muss man sich dank der Granitfliesen nicht ständig ums Ausrutschen sorgen.

    Antworten
    1. Rappel 19. Juni 2013 um 20:48

      Stimmt so, die Kombi kostet dann allerdings mehr: aktuell 8,50 Euro für den Tag. Wir mögen das Bad (Sauna und Schwimmhalle) seit Jahren (und vor allem im Winter) – nur ins Freibad haben wir es bisher noch nicht geschafft.

      Antworten
      1. Ultramarinrot 19. Juni 2013 um 22:24

        Wenn ich mich richtig erinnere, gab es aber immer Sommerpreise. Nachgeschaut: dieses Jahr 6€ für beides.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.