Pirna räumt auf. Generatoren laufen, Keller werden ausgepumpt. Dazu tonnenweise Sperrmüll an den Straßen … In einigen Gassen wurde der Strom wieder zugeschaltet, erste Geschäfte öffneten bereits mit provisorischem Betrieb und auch die S-Bahn verkehrt wieder regelmäßig zwischen Dresden und Pirna.

Pirna, am 12. Juni 2013

Mit den Aufräumarbeiten geht es zügig voran, wenngleich es noch Wochen braucht, bis der Alltag wieder in die Altstadt eingezogen sein wird. Dem Vernehmen nach sollen am Wochenende zwei Benefizveranstaltungen stattfinden: im Kneipenviertel wird gerockt und Tom Pauls plant einen Auftritt auf dem Markt (das Stadtfest ist natürlich abgesagt).

Pirna, am 12. Juni 2013

PS: geschätzte 6.000 Kabelkunden müssen in Pirna aktuell noch ohne Telefon, TV und Internetz auskommen – die Leitungen sind noch nicht wieder aktiviert. Meinereiner zählt auch dazu, so dass hier momentan nur sehr mäßig gebloggt wird. Mobiles Bloggen ist auch keine Alternative, da der Empfang vor Ort einfach grottig ist …

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

P.

Pirna zeigte Gesicht

Pirna zeigte Gesicht und protestierte heute – lautstark und vernehmlich – gegen die Brandstifter-Tour der Sächsischen NPD mit Stopp in Pirna. Zeitgleich zur Kundgebung derselben am Dohnaischen Platz fand heute vor Ort ein Aktionstag für Menschlichkeit und das Recht auf…

Eintrag lesen

Teilen
E.

Elbstrand in Övelgönne

Hamburg hat viele interessante Plätze aufzuweisen – der Elbstrand in Övelgönne ist nur einer davon. Der Spazierpfad vom Museumshafen (immer entlang der alten Lotsen- und Kapitänshäuser) – mit Blick auf das Getümmel und gemächlich vorbeiziehende Containerriesen – bis zum “Alten…

Eintrag lesen

Teilen