Ab heute steht in Google Maps auch der Routenplaner für das Fahrrad zur Verfügung.

Google arbeitet in dieser Sache eng mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zusammen, welcher dafür eine umfangreiche Datensammlung zur Verfügung stellt. Für die Routen werden demnach nur Wege angeführt, die auch mit dem Fahrrad passierbar sind. Der Dienst steht in der Android-App bereits zur Verfügung, unter iOS müssen wir uns noch in Geduld üben.

Ich bin ja seit einiger Zeit weg von den mobilen Navi-Apps (was einzig der starken Akku-Belastung geschuldet ist – was nützt mir das ganze Gedöns, wenn ich mit einer Akku-Ladung nicht einmal über einen Tag komme?), sehe die Fahrrad-Routen-Berechnung am Desktop jedoch als eine Bereicherung. Wie schön, dass man das Internet auch ausdrucken kann … (alles via)

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

A.

Auf offener Straße

In Rostock macht derzeit eine bemerkenswerte Fotoausstellung von sich reden … Das Kulturhistorische Museum der Stadt präsentiert dieser Tage diverse historische Fotografien aus seiner umfangreichen Sammlung. Unter dem Titel “AUF OFFENER STRASSE. ROSTOCKER STADTBILDFOTOGRAFIE DES 19. UND 20. JAHRHUNDERTS” werden…

Eintrag lesen

Teilen