Eine gute Nachricht für Pirna: die fleißigen Uniwerker haben ihr neues Domizil in der Alten Feuerwache soweit hergerichtet, dass regelmäßig Veranstaltungen stattfinden können. So wird seit gestern nun wieder einmal monatlich zum Jazz55 (Termine) geladen, und auch zum Stadtfest und zur Hofnacht wird die Uniwerk-Pforte geöffnet sein.

Der unverhofft gute Besucherandrang zeigt ganz klar, dass in Pirna Bedarf an angenehmer Unterhaltung besteht. Und eine entspannte Jazz-Rock-Mugge in einem wunderbaren, von morbidem Charme geprägten Club steht diesbezüglich ganz oben auf meinem Wunschzettel …

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Es gibt 1 Kommentar

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

L.

Lichteln am Plan

Nachdem es im vorigen Jahr (hochwasserbedingt) ausfiel fand es heute wieder statt – das Lichteln am Plan. Wie gehabt stellten die Bewohner_innen der Pirnaer Schifftorvorstadt zum Vorabend des ersten Advents ein kleines Lichterfest auf die Beine, welches durch Charme und…

Eintrag lesen

Teilen