Sonntags in der Langlauf-Loipe

Ich habe es mit dem heutigen Tag immerhin einmal in diesem Winter geschafft, die Langläufer anzuschnallen und geschwinden Schrittes in der Loipe dahin zu gleiten …

Nicht, dass ich dies besonders gut beherrschen würde. Geradeaus geht sehr gut, bergauf auch, Kurven und bergab geht es noch nicht ganz so gut (seit Jahren im Beginner-Modus). Das wäre dann also ein guter Vorsatz für dieses Jahr – was jetzt diesen ausgehenden und den kommenden Winter meint: die spürbare Verbesserung der Lauftechnik, und dazu jede sich bietende Gelegenheit nutzen.

Nun ja, der innere Schweinehund und so, Sie wissen schon …

Wir waren heute übrigens nicht in Altenberg, sondern sind bei Sebnitz unsere Runde gelaufen. Deutlich ruhiger ist es dort, und vergleichsweise wenig Trubel am Hang und im Wald …

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Kommentare (2)

  • Ralf
    18. Februar 2013 um 00:48 Uhr Antwort

    Da bist Du schon weiter als wir. Wir haben es immerhin am Sonnabend zu einer schönen Schneewanderung in Hohwald geschaft. Aber die Langlauf Ski ………

    • 18. Februar 2013 um 18:16 Uhr Antwort

      Immerhin. :)

      Und ja, es kostet schon Überwindung: in den Keller traben, die Ski hervorkramen, den Trainingsanzug anziehen und mit dem Möppel einige Kilometer ins Land zur nächsten Loipe fahren … Und hinterher muss man sich dann einreden, dass es schön war, was man erlebt hat.

Schreibe einen Kommentar