Die erste schlechte Nachricht des Jahres betrifft mein Software-Equipment: Mediathek.app stellt ab sofort den Betrieb ein. Das ist mehr als bedauerlich, denn die Mac-Software Mediathek war perfekt für Leute wie mich, die wenig bzw. gar nicht fernsehen und lediglich im Nachhinein interessante Spielfilme oder Dokumentationen nachschauen möchten. So ließ es sich auf bequeme Art und Weise im Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender stöbern – bei Bedarf konnte die Sendung dann heruntergeladen oder via Stream angeschaut werden.

Genaue Gründe für die Einstellung des Dienstes lassen sich nicht erfahren – “Der Betrieb musste aus rechtlichen Gründen leider eingestellt werden” heißt es dazu lediglich in einer kurzen Twitter-Mitteilung.

Mac & i benennt fernsehsuche.de als eine Alternative, welche mir allerdings nach einem kurzen Test nur eingeschränkt nutzbar erscheint. Eine weitere wäre die Investition in neue Hardware, sprich solch ein EyeTV-Gerät von Elgato – um damit DVBT am Mac zu empfangen und Sendungen aufzuzeichnen.

Mit dem Thema habe ich mich allerdings noch nie befasst. Wer also diesbezüglich eine Empfehlung hat darf diese gerne hier benennen …

11 Kommentare

  1. stip 3. Januar 2013 um 18:47

    DVB via EyeTV ist keine wirkliche Alternative, denn das Schöne an der Mediathek war ja, dass man im Nachhinein Dinge fand, auf die man sonst nicht gekommen wäre. Und vor allem: Alles an einem Ort. Wir haben und nutzen EyeTV – macht nicht immer Spass (Empfang schwankt, gibt Aussetzer)

    Antworten
    1. rappel 3. Januar 2013 um 20:26

      So ist das, besser: genau so schön war das.

      Zum EyeTV: gelegentliche (wenn auch seltene) Aussetzer habe ich hier auch beim DVBT-Empfang. Lassen sich denn damit auch Sendungen aufnehmen und überhaupt: wie steht es um die Auflösung am Fernsehbild – ist das ordentlich?

      Antworten
  2. stefanolix 3. Januar 2013 um 19:05

    Das erklärt, warum man seit einigen Tagen nur eine Fehlermeldung angezeigt bekommt. Schade.

    Antworten
    1. rappel 3. Januar 2013 um 20:22

      Ich war gestern abend schon misstrauisch, als ich den Tatort nachschauen wollte und keine Verbindung zum Server bekam. Habe dann einen Ruckelfilm über die ARD-Webseite gesehen. :(

      Antworten
    1. rappel 3. Januar 2013 um 20:39

      Klar doch. Habe ich allerdings nicht mehr an Bord, da von Apple nicht mehr integriert bzw. empfohlen wegen der Sicherheit. Dazu bräuchte ich noch den VLC sowie den flvstreamer – dazu die alles andere als vielversprechenden Screenshots – nö, das tue ich mir nicht an. Das schaut mir aus wie von 2001.

      Hier löppt alles mit QuickTime – oder eben gar nicht.

      Aber danke für deinen Hinweis. :)

      Antworten
  3. tigion 3. Januar 2013 um 20:25

    Schade, war ne wirklich gute Sache zum späteren Anschauen von verpassten Sendungen. :(

    Antworten
    1. rappel 3. Januar 2013 um 20:42

      OT: dein neuer Avatar ist wirklich cool. :)

      Antworten
      1. tigion 3. Januar 2013 um 22:04

        War das erfolgreiche Resultat eines ‘Hipstamatic’-Selbstversuches. :)

        Antworten
  4. dirg 17. Januar 2013 um 16:31

    @rappelsnut: Du suchst eine Empfehlung? Wie wärs z.B. mit http://www.mytvlink.de, da muss man auch kein Java (oder irgendwas) installieren ;-)

    -Dirg

    Antworten
    1. rappel 18. Januar 2013 um 16:46

      Auch nicht schlecht, das kannte ich noch nicht. Vielen Dank für die Empfehlung.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.