Ich mag es nicht, wenn die Artikel eines Blogs schon auf der Startseite in aller Länge und Ausführlichkeit zu sehen sind, und greife daher gerne auf den more-Tag zurück. Mittels weiterlesen-Link gelangt der interessierte mensch somit nach dem Anriss zum eigentlichen Artikel – allerdings nur zum Punkt der zuvor definierten Trennung, nicht zum Anfang des Eintrags – was meines Erachtens wiederum unschön wirkt.

Das Plugin Weiterlesen auf den Anfang bietet hier Abhilfe: es setzt den weiterlesen-Verweis konsequent auf den Beginn eines jeden Eintrags – und das ist gut so. (Danke!)

9 Kommentare

  1. Thomas S. 15. Oktober 2012 um 16:49

    Da schau ich doch mal direkt rein hier, um zu sagen dass ich das genauso wie du sehe! :)

    Antworten
    1. rappel 16. Oktober 2012 um 08:49

      Das ist aber schön, dass wir mal einer Meinung sind. ;)

      Antworten
  2. derbaum 15. Oktober 2012 um 18:45

    ich werde mich mal damit befassen – als ich noch mit serendipity hantierte gabs das serienmässig und ich habs auch fleissig benutzt…

    Antworten
    1. rappel 16. Oktober 2012 um 08:50

      Du bist doch nun schon gefühlte fünf Jahre bei WordPress – und hast noch nicht einmal das Theme gewechselt. Das halte ich für bemerkenswert. :)

      Antworten
      1. derbaum 16. Oktober 2012 um 18:48

        so ziemlich genau 3 jahre ;-) – und wenn du genau guggst dann siehst du das die jana und ich das theme selber “gebaut” haben – warum sollte ich dann wechseln??? ;-))

        Antworten
        1. rappel 17. Oktober 2012 um 10:03

          Du musst mit der Zeit gehen, und es an die neuen Gegebenheiten, sprich: an die mobile Nutzung anpassen. RESPONSIVE DESIGN heisst das Zauberwort!

          Und endlich eine vernünftige Galerie deiner Best-of-picts integrieren, Post-Formats wären auch schön …

          Oder aber: du lässt einfach alles so, wie es ist. :)

        2. derbaum 17. Oktober 2012 um 20:23

          ich denke letzteres wird der fall sein :-)

      2. Muyserin 17. Oktober 2012 um 00:19

        Ach, Ach, wird man hier jetzt schon angezählt, wenn man nicht oft genug die Tapeten wechselt? ;)

        Machst Du das bei Dir zu Hause eigentlich mit der selben Regelmäßigkeit?

        Antworten
        1. rappel 17. Oktober 2012 um 09:54

          Freilich.

          Zweimal im Jahr werden die Möbel gerückt, die Zimmer getauscht und selbstverständlich kommt auch frische Farbe an die Wand.

          Auch schön: unsere Katz trägt jeden Tag ein andersfarbiges Halsband. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.