Weifberg und Weißbachtal

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. für die tour hätte es keinen wanderführer gebraucht – hättest du mich… ;-)
    ich bin diese tour – wissentlich – 1975 zum ersten mal gegangen, inzwischen zwischen 10 und 20x in beiden richtungen. es gibt immer was neues zu entdecken – von schroff-felsig bis sanft-lieblich. und gern lässt sie sich noch über die obere schleuse und die rabensteine ausdehnen – dann isses wenigstens eine ordentliche wanderung ;-)
    als ich noch kind war gabs im schäferräumicht immer selbst gebackenen kuchen – aber die zeiten sind wohl leider vorbei…
    wenn du mal in der gegend bist (kann man auch gut noch nach feierabend machen – die wetterfichte ist immer einen besuch wert und an der benachbarten (Margareten?)quelle gibts gutes gaffeewasser! ich probier mal was –

    1. Luisenquelle – es ist die Luise. Du scheinst mir den Überblick bei den Damen zu verlieren … :)

      Jedenfalls steht das so in meinem schlauen Buch geschrieben.

      Ich bin auch gerne bereit für eine ordentliche Wanderung – ist wie immer nur eine Zeitfrage. Und dass du die Gegend kennst wie deine Westentasche ist mir wohl bekannt, das glaube ich gerne. Muss ja ohnehin noch zur Wetterfichte, da ich zu früh abgebogen bin …

  2. p.s. ich hab 1980 mal eine serie von den umgebindehäusern in hinterhermsdorf photographiert – eigentlich müsste ich mit denen mal losgehen und die bilder von heute dazu knipsen…

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Blog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Kategorien

Archive

Newsletter