Kein Stadtfest in Pirna ohne “Die Art”. Auch wenn die Stadt in diesem Jahr die Konzerte auf der geschätzten Hutbühne aus Gründen untersagte – mit dem “Hanno” wurde eine gute Alternative gefunden. Das Konzert selbst war perfekt wie eigentlich immer – die Männer haben es einfach drauf.

Und: mortek hat es auch gefallen.

Teilen
Vorheriger EintragFolgender Eintrag
Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E.

Ein Pferd aus Sandstein

Seit Anfang Oktober steht auf dem Dohnaischen Platz ein drei Tonnen schweres Sandsteinpferd. Es ist vor Ort weiter bearbeitet worden und als solches der dominierende Teil des ersten Pirnaer Geschichtenspielplatzes, der in diesen Tagen installiert wird. Zu dem Pferd und…

Eintrag lesen

Teilen