Der Blogger hat schlechte Karten, wenn er versehentlich – mit einem schnellen Klick – die einzig ordentliche Datenbank neben den zwei zu Testzwecken angelegten ins digitale Nirwana befördert.

Lediglich ein WordPress-backup ist noch vorhanden, nur wenige Tage alt aber auch unvollständig, wie ich nach dem Einspielen bemerken musste. Also lasse ich es erst einmal und widme mich dem Neuaufbau. Das Grundgerüst steht und funktioniert halbwegs – jedoch beileibe noch nicht alles. Und die Zukunft wird Veränderungen bringen – was jetzt dieses kleine Weblog meint.

Der mensch verabschiedet sich vom Alltagsblogger – sieben Jahre sind genug. Ich kann und mag das nicht mehr leisten. Somit wird es hier zwar weiterhin etwas zu lesen und zu schauen geben – in deutlich reduzierter Form jedoch. Die Fotografie bleibt weiterhin im Fokus, es wird also wie gehabt die gewohnten Touren- und Reiseberichte mit umfangreicher Bildberichterstattung geben, und auch die kleine, alte Stadt an der Elbe wird fürderhin ein Thema bleiben. Dazu ab und an einige persönliche Gedanken. Die anderen, gewohnten Themen bleiben zukünftig außen vor: Apple, das Web und die große Politik – mögen andere sich nun daran den Kopf zerbrechen …

Nur die wirklich schönen Dinge sollen hier noch benannt werden und ich hoffe, ihr bleibt mir gewogen, liebe Leserinnen und Leser.

PS: einige der jüngsten Beiträge werde ich sicher noch rekonstruieren.