Hörspiel: Die Tagebücher des Victor Klemperer

Victor Klemperers Tagebücher, insbesondere die der Jahre 1933 bis 1945, sind zu Recht weltberühmt. Seine Notizen zum Alltag der Judenverfolgung im Dritten Reich (Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, 1995 im Berliner Aufbau-Verlag erschienen) sind als wichtiges Dokument der Zeitgeschichte einzuordnen. Schnell wurden sie zum Bestseller, gelten heute als Standardwerk im Unterricht und sind in ihrer Bedeutung wohl durchaus mit dem Tagebuch der Anne Frank vergleichbar.

Anno 1996 erschienen diese Tagebücher auch als Hörbuch, welches unter der Regie von Peter Groeger mit Udo Samel als Klemperer produziert und im Radio gesendet wurde. Wer Bücher allgemein lieber hört als liest (oder jetzt einfach nur interessiert ist) konnte die Hörspielfassung natürlich als CD käuflich erwerben, oder aber – um auf des Pudels Kern zu kommen – sich jetzt kostenfrei über den Deutschlandfunk Kultur anhören. Denn dieser listet sie zur Zeit in seiner Mediathek, welche Klemperers berühmte Tagebücher (sechs hörenswerte Episoden, jeweils eine knappe Stunde Spieldauer) noch bis Ende März nächsten Jahres zum Abruf bereithält.

Geschrieben von

Rappel

1239 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *