Der Rabenauer Grund

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. mmmh Dampflokduft ;-) Zum Glück war der offene Wagen nicht direkt hinter der Lok, so erging es uns einmal, dass wir nach der Fahrt komplett eingerust waren.

    1. Oh ja, wir hatten Glück. Der Wagen in der Mitte und der Wind so, dass der Qualm schön über dem Zug blieb. Zurück, von Dipps bis Malter, war das nicht so, trotz der Position im Zug. Aber nur von kurzer Dauer …

    1. Die Zahl der bizarren Felsvorsprünge ist beachtlich (Brautbett, Einsiedlerfelsen, Predigtstuhl, Nadelöhr, Himmelsleiter …). Leider alle ohne richtige Weitsicht.

        1. Oh ja, Bänke hatte es einige.
          Und Gesichter werden nur gezeigt, wenn die Person dahinter auf Grund der entstellten Gesichtszüge nicht erkennbar ist. :)

      1. Tatsächlich. Mit dem Rad sind es gute 32 Kilometer. Da komme ich sogar zurück, wenn nicht so viele Berge zu fahren sind. Ich denke aber, es macht mehr Sinn, wenn die Bäume kahl sind. :)

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Der Autor

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Weblog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Letzte Einträge

Kategorien

Archive

Newsletter