Florian Harms: Versuchung

Ich habe gelesen: “Versuchung” von Florian Harms.

Fünf Geschmacksrichtungen kann der mensch in seiner Grundausstattung wahrnehmen: süß, sauer, salzig, bitter und umami – wir wissen darum (okay, umami musste ich nachschlagen). Darauf aufbauend entwickelt Florian Harms (seines Zeichens ehemaliger Spiegel-Online– und aktueller T-Online.de-Chefredakteur) ein bemerkenswertes Worst-Case-Szenario.

Ein Schweizer Lebensmittelkonzern meint, an einem unscheinbaren Holzstück den Heiligen Gral der Lebensmittelindustrie gefunden zu haben: eine mit Abesse („nicht da“) benannte und bis dato nicht nachgewiesene, weitere wahrnehmbare Geschmacksqualität. Flugs werden sogenannte Aroma-Agenten in die entlegensten Winkel der Welt geschickt, um den Ursprung dieser geschmacklich einzigartigen Substanz zu finden und für den Konzern zu sichern. Nach mehreren Todesfällen und dem Kontaktabbruch eines dieser Agenten wird der Privatermittler Walter Calanda beauftragt, selbigen zu finden. Zudem sucht August Lieblig, der Sohn des untergetauchten Agenten, auf eigene Faust nach seinem Vater.

Florian Harms entführt uns mit diesem Roman in die traditionsreiche Küche des Orients, kredenzt jedoch statt eines Kochbuchs einen kulinarischen Kriminalroman. Und dieser ist rundum gelungen. Wir erfahren von der (durchaus erwartbaren) Skrupellosigkeit der Lebensmittelindustrie, welche auf der Jagd nach dem perfekten, die Menschen betörenden Geschmack ist, und erleben auf der Gegenseite eine geheimnisvolle Organisation, die seit Jahrhunderten darum bemüht ist, das Geheimnis um eben diesen zu wahren – koste es, was es wolle. Walter Calanda und August Lieblig geraten als Protagonisten zwischen diese Fronten.

Die spannende Story, gepaart mit geschickt eingebrachten Ausflügen in die turbulente Geschichte des Orients, lassen mich den Roman „Versuchung“ im Fazit als einen spannend erzählten, informativen Thriller der Oberklasse einordnen.


Florian Harms
Versuchung

Hardcover, 420 Seiten
Verlag: Benevento; Erschienen am 21. Februar 2019
ISBN-10: 978-3710900570
€ 20,00 [D]


Symbolbild: Priscilla Du Preez

Geschrieben von

Rappel

1248 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen, dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *