Das Publikum verändert sich

Wir erinnern uns: Am vergangenen Samstag wurde im Dresdner Kabarett “Die Herkuleskeule” die Vorstellung seitens einer rechten Pöbel-Truppe massiv gestört (siehe dazu auch “Den Rechtspopulisten stärker entgegentreten” DLF am 13.01.2020). Inzwischen bekundeten andere Kabarettisten aus Sachsen ihre Solidarität und bilanzieren die unerfreuliche Gesamtsituation.

„Über Pegida-Witze hat noch vor einigen Jahren das ganze Publikum gelacht. Heute erntet man damit nur noch bei der Hälfte Zuspruch.“ Das läge auch daran, dass inzwischen verstärkt Zuschauer kämen, „die noch nie im Theater waren und alles nur 1:1 verstehen“, so Pauls. „Die intellektuelle Fähigkeit, Satire und ironische Provokationen als solche zu erkennen, scheint den Rechten überwiegend zu fehlen.“ Für den Kabarettisten, der in Pirna das Tom-Pauls-Theater betreibt, ist das „ein Zeichen zunehmender gesellschaftlicher Verdummung“.

Tom Pauls in der SäZ vom 14.01.2020 (leider hinter der Paywall)

Hut ab dafür – treffender hätte man es nicht formulieren können. Und wir sehen es wieder betätigt: Die blau-braune Fraktion ist nicht gesellschaftsfähig.


Und ich nutze die Gelegenheit und trommle dazu für das Tom-Pauls-Theater, eine ausgesprochen hübsche, kleine Bühne am Marktplatz in Pirna. Den Spielplan findet ihr hier – nur mit den Karten gibt es ein Problem, da die meisten Veranstaltungen längst ausverkauft sind. Eine langfristige Planung tut also not.

Geschrieben von

Rappel

1312 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

3 Kommentare zu “Das Publikum verändert sich”

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *