WP Plugin: Self-Hosted Google Fonts

Zum Sonntag ein WordPress Plugin Tipp.

Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Im Zuge der Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird dazu geraten, die Google Fonts datenschutzkonform einzusetzen. Was nichts anderes meint, als die Schriften lokal einzubinden und nicht vom Google Server zu laden, um die Übermittlung von Daten an diesen zu unterbinden.

Im Netz finden sich diverse Anleitungen, um die Google-Schriftarten vom eigenen Server laden. Das Procedere ist keine große Sache – auf dieser Seite wurde das beispielsweise mit Hilfe eines Child-Themes realisiert.

Mit einem neuen Tool ist das Ganze jetzt noch einfacher: Das Plugin Self-Hosted Google Fonts erledigt die notwendigen Schritte für euch automatisch. Es scannt alle CSS-Dateien der Website, lädt die erforderlichen Google Web-Fonts herunter und hostet sie auf eurem Server. Nach der Aktivierung müsst ihr lediglich den Cache leeren, so ihr ein Plugin zur Optimierung desselben einsetzt.

Einfacher geht das nun wirklich nimmer. (Tipp via)


Stanley Dai

Geschrieben von

Rappel

1312 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

4 Kommentare zu “WP Plugin: Self-Hosted Google Fonts”

  1. Moin Rappel, dieses wunderbare Plugin “self hosted google fonts” wird seit einem Jahr ´nicht mehr aktualisiert. Das ist/war so schön einfach. Weißt Du eine aktuelle Alternative zu diesem Plugin oder wieder herkömmlich lokal einbinden?
    Vielen Dank
    Gruß Manu

    1. Moin Manu,

      Ich habe das Plugin selbst wieder im Einsatz und es arbeitet anstandslos. Händisch einfügen ist natürlich die Alternative … Momentan sehe ich dazu aber keine Veranlassung.

      Gruß zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *